Menschenrechtler in Moskau entführt

Laut Gruppe Memorial

© AP

Menschenrechtler in Moskau entführt

Tschetschenische Sicherheitsbeamte haben nach Angaben einer Menschenrechtsorganisation einen tschetschenischen Bürgerrechtler in Moskau entführt. Arbi Chatschukajew solle offenbar gegen seinen Willen in die tschetschenische Hauptstadt Grosny ausgeflogen werden, erklärte die russische Gruppe Memorial am Donnerstagabend. Er sei bereits zum Flughafen Wnukowo gebracht worden.

Chatschukajew ist der Vorsitzende einer Organisation, die wiederholt Menschenrechtsverletzungen der vom Kreml unterstützten Regierung in Grosny angeprangert hat. So wurde dem tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow mehrfach eine Beteiligung an politisch motivierten Morden vorgeworfen. Das tschetschenische Innenministerium erklärte laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti, Chatschukajew sei wegen mutmaßlicher Verwicklung in einen bewaffneten Überfall festgenommen worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen