Netanyahu ruft zu Konflikt-Ende auf

Frieden

© Reuters

Netanyahu ruft zu Konflikt-Ende auf

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas am Dienstag zu einer Beendigung des Konflikts beider Völker aufgerufen. Bei einer internationalen Konferenz in Jerusalem sagte Netanyahu an Abbas gerichtet: "Führen Sie Ihr Volk zum Frieden. Sagen Sie Ihrem Volk, dass die Zeit gekommen ist, den Konflikt zu beenden." Die von dem israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres ausgerichtete Konferenz "Facing Tomorrow" mit mehr als 3.000 Teilnehmern findet zum zweiten Mal statt.

Der israelische Regierungschef sagte in seiner Ansprache: "Frieden mit unseren palästinensischen Nachbarn ist möglich, aber dazu ist Führerschaft und Mut beider Seiten notwendig."

Videobotschaft von Obama
Auch US-Präsident Barack Obama beschwor in einer Videobotschaft die Vorteile eines Nahost-Friedens und rief er zu einem positiven Blick in die Zukunft auf. "Überlegen Sie, was erreicht werden kann, wenn wir unsere Meinungsverschiedenheiten hinter uns lassen", sagte Obama. "Wenn ein sicheres Israel und ein unabhängiges Palästina in Frieden leben, arabische Staaten sich zu einer ehrlichen Versöhnung verpflichten (...)."

Obama entschuldigte sich in der Botschaft dafür, dass er nicht selbst an der dreitägigen Konferenz teilnehmen konnte. Er wird bei der Tagung von der UNO-Botschafterin der USA, Susan Rice, vertreten. Weitere Teilnehmer sind der EU-Außenbeauftragte Javier Solana und der Gesandte des Nahost-Quartetts, Tony Blair.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen