Sonderthema:
Nordkorea legt neue Bilder vom Nordkorea legt neue Bilder vom

Staatspropaganda

© EPA/YONHAP

© Reuters/KCNA

Nordkorea legt neue Bilder vom "gesunden" Kim vor

Die staatlich kontrollierten Medien Nordkoreas haben innerhalb weniger Tage erneut Bilder von Machthaber Kim Jong Il während eines öffentlichen Auftritts gezeigt. Die wochenlange Abwesenheit des 66-Jährigen hatte Spekulationen über seinen Gesundheitszustand ausgelöst, und diesen soll jetzt offenbar entgegengewirkt werden.

Besuch bei der Truppe
Offiziell hat Kim zwei Armee-Einheiten besucht und dabei militärische Übungen verfolgt. Auf Fotos posiert ein scheinbar gesunder Kim in einer warmen Jacke gekleidet mit einer Gruppe von Soldaten. Wann die Aufnahmen tatsächlich gemacht wurden, ist genau wie bei den jüngsten Bildern bei einem Fußballmatch unklar.

Schwerkrank oder topfit?
Beobachter vermuten, dass das kommunistische Nachbarland die Bemühungen verstärkt, einen gesunden Machthaber zu zeigen, der die Regierungsgeschäfte unter Kontrolle hat. Der südkoreanische Geheimdienst hatte im September berichtet, dass Kim Mitte August einen Schlaganfall erlitten habe.

Wo stehen die Truppen überhaupt?
Kim habe die Einheit 2200 inspiziert und die Soldaten dabei angewiesen, sich für die Stärkung der Streitkräfte als "unbesiegbare revolutionäre Truppen" einzusetzen, verkündete die staatliche Nachrichtenagentur. Außerdem habe Kim Übungen der Einheit 534 beigewohnt. Wo sich die beiden Truppeneinheiten befinden, wurde nicht genannt.

Am Sonntag hatten die Medien des Landes einen Auftritt Kims ebenfalls mit Bildern "belegt". Kim soll sich ein Fußballspiel zwischen zwei Armee-Mannschaften angeschaut haben. Der Zeitpunkt der Besuches war auch dabei unklar geblieben.

Foto: (c) Reuters/KCNA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen