Obama hält an Daschle fest

Trotz Steuer-Affäre

© EPA

Obama hält an Daschle fest

US-Präsident Barack Obama hält trotz einer Steuer-Affäre an seinem designierten Gesundheitsminister Tom Daschle fest. Obama sagte am Montag, er stehe "absolut" hinter seinem Kandidaten, der nach Finanzminister Timothy Geithner als zweites Schwergewicht aus Obamas Wunsch-Kabinett wegen offener Steuerforderungen in die Kritik geriet.

Er sei über die Rückzahlungen zutiefst beschämt, schrieb Daschle in einem veröffentlichten Brief an den Finanzausschuss des Senats, der über seine Ernennung entscheiden muss. "Ich entschuldige mich für die Fehler und bedauere ungemein, dass Sie dafür Zeit aufbringen mussten."

140.000 Dollar Steuerschulden
Daschle erwähnte die Höhe der Forderungen nicht. Einem Bericht der "Washington Post" zufolge soll es sich um 140.000 Dollar (109.000 Euro) handeln. Der frühere Mehrheitsführer der Demokraten im Senat hatte Einkommen aus Beratungstätigkeiten sowie gemeinnützige Spenden und Vorteile aus Fahrdiensten nicht korrekt versteuert.

Der Senats-Finanzausschuss wollte um 23:00 Uhr (MEZ) über die Vorwürfe beraten. Daschle soll als Minister den Umbau des Gesundheitswesens vorantreiben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen