Obama kritisiert Polizei als

Rassistisch

© Reuters

Obama kritisiert Polizei als "dumm"

US-Präsident Barack Obama hat das Vorgehen von Polizisten gegen einen schwarzen Harvard-Professor in ungewöhnlicher Deutlichkeit als "dumm" gebrandmarkt. Der 58-jährige Henry Louis Gates war vor kurzem von einer China-Reise zurückgekehrt und hatte Probleme beim Öffnen der Tür seines Hauses in Cambridge (US-Staat Massachusetts). Nachbarn glaubten an einen Einbruch und alarmierten die Polizei, die Gates als Eindringling festnahm und in Handschellen abführte, obwohl er sich als Eigentümer des Hauses ausweisen konnte. Der Fall hatte in den USA Schlagzeilen gemacht, insbesondere in der schwarzen Bevölkerung wurde das Polizeiverhalten als rassistisch angeprangert.

"Aber"
Obama schloss sich auf einer Pressekonferenz am Mittwochabend (Ortszeit) in Washington dieser Einschätzung nicht direkt an. Er räumte auch ein, dass er nicht alle Fakten kenne, der Professor für Afroamerikanische Studien ein Freund und er selbst deshalb vielleicht voreingenommen sei. Dann fuhr der Präsident jedoch fort: "Aber ich glaube, es ist fair zu sagen, dass jeder von uns ziemlich wütend wäre, Nummer zwei, dass die Polizei dumm handelte, indem sie jemanden festnahm, wenn es bereits Beweise gab, dass sie sich im eigenen Haus befanden, und, Nummer drei, ich glaube, dass wir unabhängig von diesem Vorfall wissen, dass es in diesem Land eine lange Geschichte von Fällen gibt, in denen Polizeikräfte Afroamerikaner und Latinos unverhältnismäßig oft anhielten. Das ist ein Faktum."

Keine Entschuldigung
Der Anwalt des Professors äußerte sich erfreut über Obamas Anmerkungen. Der Polizist, der Gates trotz dessen eindeutiger Identifizierung als Hauseigentümer festgenommen hatte, lehnt unterdessen eine Entschuldigung für sein Vorgehen ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen