Österreich dirigiert UN-Sicherheitsrat

Besondere Ehre

© APA/ Jäger

Österreich dirigiert UN-Sicherheitsrat

Eine besondere Ehre: Mit Sonntag hat Österreich für einen Monat den Vorsitz im Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen, dem mächtigsten Gremium der Welt, übernommen.

Neben dem Management der laufenden Aufgaben möchte sich die österreichische Spitzendiplomatie unter der Führung von UNO-Botschafter Thomas Mayr-Harting in New York besonders um den Schutz von Zivilisten in internationalen Konflikten kümmern.

Reformen
Außenminister Michael Spindelegger hat sich im Vorfeld der Übernahme des Vorsitzes durch Österreich für Reformen in der Weltorganisation ausgesprochen und eine enge Abstimmung mit dem EU-Vorsitz bei den Aktivitäten in dem UN-Gremium in Aussicht gestellt.

Der UNO-Sicherheitsrat setzt sich aus fünf ständigen Mitgliedern – Frankreich, Russland, USA, China, Großbritannien – und zehn nichtständigen Mitgliedern zusammen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen