Otti Fischer wählt den Bundespräsidenten

Deutschland

© APA

Otti Fischer wählt den Bundespräsidenten

Der Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer sowie die Gattin des deutschen Ex-Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) nehmen an der Wahl des deutschen Bundespräsidenten teil. Sie sind unter 29 Delegierten für die Bundesversammlung, welche die SPD und die Grünen am Mittwoch in Bayern zusammen benannt haben.

Die Amtszeit des aktuellen deutschen Staatsoberhauptes Horst Köhler endet am 30. Juni. Als von der CDU/CSU und der FDP unterstützter Kandidat bewirbt er sich um eine weitere Periode. Seine Gegenkandidaten sind Gesine Schwan (SPD) sowie Schauspieler Peter Sodann (Die Linke).

In Deutschland wird der Bundespräsident durch die Bundesversammlung gewählt. Dieser gehören üblicherweise die Bundestagsabgeordneten sowie Vertreter der 16 Landtage der Bundesländer an. Aber auch der von SPD und Grünen gewählte Weg der von Landtagsfraktionen erstellten Delegierten-Liste ist rechtlich möglich. Beide Parteien unterstützen Schwan.

Mit der Aufstellung einer gemeinsamen Liste mit Delegierten wird der CSU quasi ein Vertreter in der Bundesversammlung weggeschnappt. Dies könnte für eine noch knappere Mehrheit in der Bundesversammlung für Köhler sorgen, der aber gute Aussichten auf eine Wiederwahl hat. Würden die beiden bayerischen Oppositionsfraktionen getrennt voneinander ihre Vertreter wählen, würden sie nur auf 28 kommen - und die CSU dürfte einen mehr entsenden, wie sich aus einem entsprechenden Berechnungsverfahren ergibt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen