Palin tritt als Gouverneurin zurück

Alaska

© AP

Palin tritt als Gouverneurin zurück

Die frühere US-Vizepräsidentschaftskandidatin der Republikaner, Sarah Palin, hat überraschend ihren Rücktritt als Gouverneurin des Staates Alaska für Ende Juli angekündigt. Damit nährte sie Spekulationen, dass sie Ambitionen aufs Weiße Haus hat und sich den Rücken für den Kampf um die republikanische Präsidentschaftskandidatur bei der Wahl 2012 frei halten will. Ein Sprecher ergänzte, Palin werde das Gouverneursamt am 26. Juli zurücklegen.

In einer Erklärung, die Palin am Freitag in ihrem Haus in Wasilla abgab, äußerte sie sich nur vage über ihre Zukunftspläne. Sie wolle etwas bewirken und verändern, damit die Regierung ihres Heimatstaates ohne Unterbrechungen "den erfolgreichen Weg in eine unglaubliche Zukunft" weiter beschreiten könne, sagte die scheidende Gouverneurin. Als Nachfolger soll Palins Stellvertreter Sean Parnell Ende Juli vereidigt werden.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain hatte die bis dahin außerhalb Alaskas weitgehend unbekannte Palin zu seiner Vizekandidatin gemacht. Die beiden unterlagen bei der Wahl im November dem heutigen US-Präsidenten Barack Obama und seinem Stellvertreter Joe Biden.

Palin wurde mit der Kandidatur innerhalb einer Woche von einer fast völlig unbekannten Politikerin zur umstrittensten Person in der amerikanischen Politik. Die 45-Jährige hat fünf Kinder im Alter zwischen sieben Monaten und 19 Jahren.

Palin-Buch soll 2010 erscheinen
Vor wenigen Wochen hatte Palin angekündigt, dass ein Buch mit ihrer Lebensgeschichte im Frühjahr 2010 erscheinen soll. Der Titel steht noch nicht fest. Sie will darin ihr gesamtes persönliches und politisches Leben beschreiben und auch auf die Schwangerschaft ihrer minderjährigen Tochter Bristol Palin eingehen, die im Dezember vergangenen Jahres einen Buben zur Welt brachte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen