Papandreou wieder Chef der Sozialisten

Griechenland

 

Papandreou wieder Chef der Sozialisten

Knapp zwei Monate nach ihrer schweren Niederlage bei der Parlamentswahl haben die griechischen Sozialisten am Sonntag Giorgos Papandreou als Parteichef der Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (PASOK) wiedergewählt. Nach übereinstimmenden Hochrechnungen der griechischen Medien soll Papandreou knapp 57 Prozent der Stimmen erhalten haben.

Gegner mit "nur" 35 Prozent
Sein wichtigster Gegner, der ehemalige Kulturminister Evangelos Venizelos, kommt diesen Hochrechnungen nach auf 35 Prozent. Ein dritter Kandidat, der ehemalige Generalsekretär der Partei, Kostas Skandalidis bekommt etwa sieben Prozent der Stimmen.

Auslandsgriechen wählten mit
Vor den Büros der Parteizentrale im Zentrum Athens versammelten sich am Sonntagabend zahlreiche Parteimitglieder und bejubelten Papandreous Sieg. Wahlberechtigt waren nicht nur Parteimitglieder, sondern alle Griechen, die sich als Parteifreunde oder den Sozialisten nahestehend sehen. Rund 900.000 Menschen hätten nach Medienberichten an dieser Urabstimmung teilgenommen. Auch im Ausland lebende Griechen konnten wählen.

Die Sozialisten waren am 16. September bei der Parlamentswahl mit 38,11 Prozent (2004: 40,55) in der Wählergunst so niedrig gesunken wie seit 1977 (25 Prozent) nicht mehr. Die Wahlen hatten die Konservativen unter Kostas Karamanlis mit 41,85 Prozent gewonnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen