Politiker in den Fängen der Mafia

Skandal in Italien

 

Politiker in den Fängen der Mafia

Die Polizei hat fünf Parteibüros von Mitte-links-Gruppierungen in der süditalienischen Stadt Bari durchsucht. Dabei wurden die Bilanzbücher der Parteien beschlagnahmt. Bei der Untersuchung geht es um mutmaßliche Verstrickungen zwischen Mafia, Politik und Unternehmen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Gesundheitsbereich.

Ermittlungen
15 Personen, darunter der Senator der größten Oppositionspartei PD, Alberto Tedesco, sind in den Sog der Ermittlungen geraten. Tedesco wird unter anderem Korruption und Betrug vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch wegen des Verdachts der illegalen Parteifinanzierung.

Krise
Die Ermittlungen schockten die italienische Opposition. "Der Fall Bari bezeugt, dass Italiens politisches System in einer totalen Krise steckt", warnte der Mitte-links-Bürgermeister von Venedig, Massimo Cacciari. Er forderte die Demokratische Partei (PD) auf, ein Programm zur Moralisierung des politischen Systems vorzulegen. Die Gefahr sei, dass die Politik-Verdrossenheit in Italien noch mehr zunehme.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen