Präsident von Honduras will Drogen legalisieren

Rauschgift-Handel

 

Präsident von Honduras will Drogen legalisieren

Um den internationalen Drogenhandel einzudämmen, hat der Präsident von Honduras, Manuel Zelaya, eine Legalisierung des Suchtgiftkonsums gefordert. "Der Handel mit Waffen, Drogen und Menschen sind die Geißel der internationalen Wirtschaft und wir sind nicht fähig, eine wirksame Antwort darauf zu geben", sagte er am Montag (Ortszeit) auf einer regionalen Konferenz gegen Drogenschmuggel in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa.

Drogensüchtige sollten wie "Patienten" von Ärzten behandelt werden. Anstelle Schmuggler zu töten und zu fangen, solle vielmehr in Bildung und Training gegen den Drogenkonsum investiert werden, sagte er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen