Rot-rotes Bündnis für Brandenburg

CDU ausgebootet

© AP

Rot-rotes Bündnis für Brandenburg

Das deutsche Bundesland Brandenburg wird aller Voraussicht nach künftig von einer rot-roten Koalition regiert. Die SPD-Sondierungskommission habe nach der letzten Runde mit der Linkspartei einstimmig beschlossen, dem Landesvorstand am Abend die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Linken zu empfehlen, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck am Montag in Potsdam.

Eine noch geplante Sondierungsrunde mit dem bisherigen Koalitionspartner CDU, mit dem die Sozialdemokraten zehn Jahre gemeinsam in Brandenburg regiert hatten, wurde abgesagt.

Bei der Landtagswahl vor zwei Wochen war die SPD unter Ministerpräsident Matthias Platzeck mit 33 Prozent Stimmenanteil erneut stärkste Kraft geworden. Die Linkspartei kam auf 27,2 Prozent, die CDU auf 19,8 Prozent. Erstmals nach 15 Jahren schafften auch FDP und Grüne wieder den Sprung ins Parlament.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen