Russland + USA einig zu START-II-Vertrag

Nukleare Abrüstung

© AP

Russland + USA einig zu START-II-Vertrag

Russland und die USA haben sich auf den Entwurf eines Folgeabkommens für den ausgelaufenen START-I-Vertrag zur atomaren Abrüstung geeinigt. Eine offizielle Erklärung soll in Kürze erfolgen.

Der START-I-Vertrag war zu Monatsbeginn ausgelaufen. Die Regierungen in Moskau und Washington hatten erklärt, bis Jahresende ein neues Abkommen unter Dach und Fach zu bringen. Am Rande des Weltklimaabkommens in Kopenhagen wollen auch der russische Präsident Dmitri Medwedew und sein US-Kollege Barack Obama zusammenkommen.

Der 1991 geschlossene START-I-Vertrag lief am 5. Dezember aus. Das von Michail Gorbatschow und George Bush unterzeichnete Abkommen begrenzte die Zahl der strategischen Atomwaffen auf jeweils etwa 6.000. Die inhaltliche Substanz des neuen Rüstungskontrollabkommens haben Obama und Medwedew bereits im Juli vorgegeben: Innerhalb von sieben Jahren soll die Zahl der Atomsprengköpfe auf jeweils 1.500 bis 1.675 reduziert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen