Russland und Weißrussland planen Luftabwehr

Gemeinsam gegen USA

© AP

Russland und Weißrussland planen Luftabwehr

Die russische Regierung will gemeinsam mit Weißrussland ein Luftabwehrsystem aufbauen. Präsident Dmitri Medwedew und sein weißrussischer Kollege Alexander Lukaschenko sollen sich bei Gesprächen in der südrussischen Stadt Sotschi auf entsprechende Pläne geeinigt haben. Das Abkommen über das Abwehrsystem soll bei einem Gipfel im Herbst unterzeichnet werden.

Antwort auf US-Abwehr
Russische Verteidigungsvertreter hatten in der Vergangenheit bereits mehrfach die Stationierung eines Raketenabwehrsystems auf weißrussischem Gebiet ins Spiel gebracht, als Antwort auf das von den USA geplante Raketenschild.

USA gegen "Schurken"
Washington wird in Osteuropa ein Raketenabwehrsystem errichten und begründet das mit dem Schutz vor Angriffen von "Schurkenstaaten" wie dem Iran und Nordkorea. Erst vorige Woche einigten sich die USA mit Polen über die Stationierung von Abfangraketen im Norden des Landes. In Tschechien soll die passende Radaranlage stehen, Tschechien hat schon zugestimmt.

Russland sieht in dem Schutzschild eine Bedrohung seiner nationalen Sicherheit. Präsident Medwedew hatte bereits Gegenmaßnahmen angekündigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen