Schlag gegen Terror-Gruppe ETA

Spanien

© AP

Schlag gegen Terror-Gruppe ETA

Die Polizei hat in Nordspanien ein Kommando der baskischen Untergrundorganisation ETA zerschlagen und vier mutmaßliche Terroristen festgenommen. Wie am Dienstag aus Ermittlerkreisen verlautete, hatten die Verdächtigen - drei Männer und eine Frau - die Terrorzelle in der Region Navarra gerade erst aufgebaut.

Sie wollten von der an das spanische Baskenland (Euskadi) angrenzenden Region aus Anschläge verüben, hieß es. Die Polizei erwartete im Rahmen ihrer Untersuchungen auch Funde von Waffen und Sprengstoff.

Drei der mutmaßliche ETA-Terroristen wurden in Navarras Hauptstadt Pamplona dingfest gemacht. Das vierte mutmaßliche Mitglied des Kommandos stellten die Beamten in der Hafenstadt Valencia. Einer der Festgenommenen ist bereits wegen Zugehörigkeit zur ETA vorbestraft. Die drei anderen waren bisher in der Terrorszene nicht auffällig geworden.

Die ETA kämpft seit fast 40 Jahren gewaltsam für die Unabhängigkeit des im Norden Spaniens gelegenen Baskenlandes. Dabei wurden mehr als 820 Menschen getötet. Seitdem die ETA im Juni 2007 einen Waffenstillstand aufkündigt hat, nimmt die Zahl der Anschläge wieder zu. Die EU und die USA betrachten die militanten Untergrundkämpfer als Terrororganisation.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen