Schwere Flugzeugunfälle durch Vogelschlag

Hintergrund

 

Schwere Flugzeugunfälle durch Vogelschlag

Vogelschwärme können die Flugsicherheit erheblich gefährden. Geraten Vögel zum Beispiel in die Triebwerke von Flugzeugen, können diese ausfallen. Bei zahlreichen durch Vogelschlag verursachten Unfällen kamen immer wieder viele Menschen ums Leben.

15.9.1988
35 Menschen sterben beim Absturz einer Boeing 737 nordwestlich der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. Bei der Kollision mit einem Vogelschwarm kurz nach dem Start war ein Triebwerk ausgefallen.

20.1.1995
Ein französischer Kleinjet vom Typ Falcon 20 stürzt direkt nach dem Start brennend auf den Flughafen Le Bourget bei Paris. Alle zehn Insassen kommen ums Leben, darunter der Chef des französischen Lebensmittelkonzerns Saint-Louis.

22.9.1995
Wildgänse bringen ein amerikanisches AWACS-Aufklärungsflugzeug vom Typ Boeing 707 in Alaska zum Absturz. Alle 24 Insassen sterben.

15.7.1996
Ein belgisches Transportflugzeug vom Typ Herkules C-130 berührt bei der Landung in Eindhoven in den Niederlanden mit einer Tragfläche den Boden und gerät in Brand. 34 Menschen kommen ums Leben. Die Besatzung wollte einem Vogelschwarm ausweichen.

19.4.2000
Beim Absturz einer Militärmaschine russischer Bauart im Kongo kommen die vier russischen Besatzungsmitglieder und 20 Soldaten ums Leben. Zunächst gab es Vermutungen, die Maschine könnte von ruandischen Hutu-Extremisten abgeschossen worden sein, Schuld war jedoch ein Vogelschwarm.

29.7.2007
Ein russisches Frachtflugzeug zerschellt nach der Kollision mit einem Vogelschwarm bei Moskau. Alle sieben Besatzungsmitglieder sterben. Die Antonow AN-12 war auf dem Weg nach Sibirien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen