Schwere Kämpfe in Somalia

Leiche geschändet

© Reuters

Schwere Kämpfe in Somalia

Bei einer äthiopischen Offensive gegen islamistische Rebellen sind in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mehr als 40 Menschen getötet worden. Acht Zivilisten kamen ums Leben, als am Freitag eine äthiopische Granate auf einem belebten Markt explodierte. Zwölf weitere Leichen, darunter die zweier Frauen, wurden in einem von den Extremisten gehaltenen Viertel im Norden der Stadt gefunden. Hier hatten Rebellen am Vortag die Leichen äthiopischer Soldaten durch die Straßen geschleift.

Infanterie und Panzer
Die äthiopische Armee begann ihren Angriff am Donnerstag und rückte mit Infanterie und Panzern vor. Die Rebellen erwiderten das Feuer mit Maschinengewehren und Handgranaten. Bewohner der Stadt warfen Äthiopien vor, einige der am dichtesten bewohnten Straßenzüge ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung unter Beschuss genommen zu haben. Ihren Angaben zufolge seien dabei mindestens 43 Menschen getötet worden, berichtete der unabhängige Lokalsender Shabelle. Nach den Angaben von Hilfsorganisationen sind inzwischen Hunderttausende Menschen vor der Gewalt aus der Stadt geflohen.

Im Sommer vergangenen Jahres hat Äthiopien zur Unterstützung der somalischen Übergangsregierung Truppen in das Nachbarland geschickt und die islamistische Bewegung aus der Hauptstadt vertrieben, die Somalia Stück für Stück zu erobern drohte. Seither ist Mogadischu nicht mehr zur Ruhe gekommen.

Hort von Extremisten
Das Land am Horn von Afrika gilt seit langem als Hort von Extremisten, die mit der radikal-islamischen Al Kaida verbündet sind. Vor der Küste patrouillieren unter anderem 250 deutsche Soldaten im Rahmen des internationalen Anti-Terror-Einsatzes "Operation Enduring Freedom" (OEF). Über eine Verlängerung des Mandats debattiert derzeit der Bundestag.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen