Slowakei will neues AKW bauen

Atomstrom

 

Slowakei will neues AKW bauen

Die slowakische Regierung plant den Bau eines neuen Atomkraftwerks. Nur dadurch könne man den steigenden Bedarf an Energie in den kommenden Jahren decken, gab das Wirtschaftsministerium in einem Bericht über die Strategie zur Entwicklung der Energiewirtschaft an. Derzeit könnten die Kraftwerke in der Slowakei 8.000 Megawatt Strom produzieren, im Jahr 2030 würden voraussichtlich 6.000 Megawatt fehlen.

Das neue AKW wird wahrscheinlich auf dem Areal des AKW Jaslovske Bohunice gebaut. Die Kosten des Baus betragen ungefähr 100 Milliarden Kronen (3,09 Mrd. Euro). Gegen die Baupläne protestierte Greenpeace. Laut der Umweltorganisation zieht die Regierung die Möglichkeit alternativer Energiequellen nicht in Betracht.

In Wien hat Greenpeace am Donnerstag vor der Ersten Bank gegen die Vergabe eines Kredites der Ersten Bank-Tochter Slovenska Sporitelna an das slowakische Elektrizitätswerk protestiert. Die Umweltorganisation fordert einen sofortigen Ausstieg aus der Finanzierung des AKW Mochovce.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen