Stichwahl in Afghanistan am 7. November

Ungültige Stimmen

© AP

Stichwahl in Afghanistan am 7. November

In Afghanistan kommt es am 7. November zur Stichwahl um die Präsidentschaft. Das sagte ein Sprecher der Unabhängigen Wahlkommission (IEC) am Dienstag in Kabul. Präsident Hamid Karzai nannte die Entscheidung legal und verfassungsgemäß. Er bezeichnete die neuesten Entwicklungen als "Fortschritt für die Demokratie".

Eine Untersuchung der Betrugsvorwürfe bei der Wahl vom August hatte ergeben, dass wohl Zehntausende Stimmen für Amtsinhaber Karsai ungültig sind . US-Organisationen und Diplomaten zufolge zeigten die Ergebnisse der Beschwerdekommission, dass durch den Abzug der ungültigen Stimmen der Anteil für Karzai unter die Marke von 50 Prozent fällt. Damit könne der Präsident eine Stichwahl gegen seinen stärksten Herausforderer Abdullah Abdullah nicht mehr verhindern.

Karzai hatte in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl nach dem offiziellen Ergebnis die absolute Mehrheit knapp verpasst. Wie der Sprecher der Unabhängigen Wahlkommission (IEC), Noor Mohammed Noor, am Dienstag in Kabul mitteilte, kam Karzai auf 49,67 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen