Taliban drohen mit Anschlägen in Paris

Afghanistan-Terror

Taliban drohen mit Anschlägen in Paris

Die fundamentalistischen Taliban haben mit Anschlägen in Paris gedroht, sollte Frankreich seine Truppen nicht aus Afghanistan abziehen. Dies geht aus einem vom TV-Sender Al-Arabiya am Montag ausgestrahlten Video hervor. Darin bekannte sich ein Taliban-Kommandant zu einem Anschlag im August, bei dem zehn französische Soldaten getötet wurden. Sollte Frankreich diese Botschaft nicht verstehen, "wird sie unsere Antwort in Paris hören", ist der als Mullah Faruk identifizierte Kommandant zu vernehmen.

Nein zu Friedensabgebot von Präsident Karzai
Die Taliban haben Friedensgesprächen mit der afghanischen Regierung eine Absage erteilt. Ein Sprecher der Taliban erklärte am Montag, es werde keine Gespräche geben, solange noch ausländische Truppen im Land stationiert seien. Er wies damit ein Angebot von Präsident Hamid Karzai zurück und kündigte an, der Kampf gegen die ausländischen Streitkräfte und die Regierung werde fortgesetzt.

Karzai bot am Sonntag dem Taliban-Führer Mullah Omar sicheres Geleit an, falls er sich zu Friedensgesprächen bereitfindet. Mullah Omar hält sich seit der US-Invasion vor sieben Jahren im Untergrund auf. Es wird vermutet, dass er den Aufstand der Taliban führt. Die Taliban haben auf Appelle für Friedensverhandlungen bisher stets geantwortet, dass erst alle ausländischen Truppen das Land verlassen müssten. Karzai hat diese Forderung zurückgewiesen und erklärt, die Soldaten würden für die Sicherheit des Landes gebraucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten