Taliban schnitten Wählern Finger ab

Afghanistan

© EPA

Taliban schnitten Wählern Finger ab

Als Sieg für die Demokratie in Afghanistan hat die Europäische Union die Präsidenten- und Provinzratswahlen vom Donnerstag gewürdigt. Nun müsse die Auszählung der Stimmen mit größter Transparenz erfolgen, forderte EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner am Samstag in Brüssel. Einheimische Wahlbeobachter stellten allerdings zahlreiche Unregelmäßigkeiten fest, und die Wahlkommission berichtete von elf getöteten Mitarbeitern am Wahltag.

In ihrem vorläufigen Bericht werteten die EU-Beobachter den Verlauf der Präsidentschaftswahl als "weitgehend positiv". Allerdings sei der Urnengang in einigen Landesteilen durch Gewalt und Einschüchterung nicht frei gewesen, sagte der Leiter der Mission, der Franzose Philippe Morillon, am Samstag vor Journalisten in Kabul.

Die Abstimmung war von Gewaltanschlägen und Berichten über Unregelmäßigkeiten überschattet. Unter anderem schnitten Taliban-Kämpfer nach Angaben von Wahlbeobachtern zwei Menschen die Finger ab, die als Beweis für ihre Stimmabgabe mit lila Farbe markiert waren. Das teilte die Stiftung für Freie und Faire Wahlen (FEFA) am Samstag mit. Gerüchte über ein derartiges Vorgehen der Taliban kursierten vor der Wahl in ganz Afghanistan. Ein Taliban-Sprecher sagte allerdings, es werde keine derartigen Angriffe geben.

Karzai und Abdullah wollen Wahlergebnis anerkennen
Indes haben sowohl Amtsinhaber Hamid Karzai als auch sein schärfster Rivale Abdullah Abdullah zugesichert, das Ergebnis anzuerkennen. Der US-Gesandte Richard Holbrooke sagte am Samstag, Karzai und Abdullah hätten ihm im Fall einer Niederlage versprochen, ihre Anhänger nicht aufzuhetzen.

Sowohl der Paschtune Karzai als auch der vor allem von Tadschiken unterstützte Abdullah sehen sich auf bestem Weg, schon in der ersten Runde die absolute Mehrheit zu gewinnen und so eine Stichwahl im Oktober zu vermeiden. Die Ergebnisse werden aber frühestens in zwei Wochen erwartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen