Taliban verkünden Ende der Friedensgespräche

Pakistan

© Reuters/Stringer

Taliban verkünden Ende der Friedensgespräche

Nach der Regierungs-Offensive in Pakistan gegen islamistische Rebellen in der nordwestlichen Region um Peshawar hat Talibanführer Baitullah Mehsud ein Ende der Friedensgespräche mit der Regierung verkündet. Die Truppen sollten in der Stammesregion gegen Aufständische vorgehen und den Einfluss der Regierung wieder herstellen, sagte ein ranghoher Sicherheitsbeamter am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Augenzeugen zufolge bezogen die Truppen Stellung im Bezirk Khyber. Dort hatten Aufständische um den Islamistenführers Mangal Bagh in der Vergangenheit versucht, die Kontrolle zu übernehmen.

"Wir setzen die Friedensgespräche aus, weil die Regierung fortwährend Gewalt gegen uns anwendet", sagte Mehsud AFP. Die pakistanische Regierung hatte Friedensverhandlungen mit Aufständischen in der von Stämmen kontrollierten Grenzregion zu Afghanistan aufgenommen. Trotz der Gespräche gab es in den vergangenen Wochen wiederholt Angriffe der Rebellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen