Talibanführer droht Franzosen in Afghanistan

"Zieht ab!"

© Reuters

Talibanführer droht Franzosen in Afghanistan

Gut zwei Wochen nach dem Anschlag auf französische Truppen in Afghanistan mit zehn Toten hat der verantwortliche Talibanführer die Franzosen mit drastischen Worten zum Abzug aufgefordert. "Wenn die Franzosen nicht vor Ende des Ramadans abziehen, töten wir sie alle", sagte Befehlshaber Farouki nach einem Bericht der am Donnerstag erscheinenden Zeitschrift "Paris Match". Zwei Reporter der Zeitschrift hatten den Talibanführer in Afghanistan aufgespürt.

Angriff auf DVD gefilmt
Zum Beweis, dass seine Truppen für den Tod der französischen Soldaten verantwortlich seien, zeigte er ihnen eine Armbanduhr eines der Opfer sowie erbeutete Waffen. Außerdem hätte ein Taliban den Angriff gefilmt, die DVD sei auf pakistanischen Märkten zu kaufen.

Mit dem Angriff auf die französischen Truppen hätten die Taliban zeigen wollen, "dass sie aufhören sollen, den Amerikanern zu helfen". Die Taliban hätten sich bei einem Treffen im benachbarten Pakistan darauf geeinigt, die Franzosen anzugreifen. Sie hätten von eigenen Informanten erfahren, dass eine französische Patrouille bevorstehe und mit 140 Kämpfern angegriffen.

Unterdessen werden in Frankreich immer mehr Details des schlimmsten Angriffs auf die Truppen in Afghanistan bekannt. Nach einem Bericht der Zeitung "Le Canard Enchaîné" (Mittwoch) war die französische Patrouille nicht mit ausreichend Munition ausgestattet. Außerdem sei die notwendige Verstärkung viel zu spät gekommen, berichtet das Blatt unter Berufung auf einen internen Bericht des Militärs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen