Teheran testet neue Boden-Boden-Rakete Teheran testet neue Boden-Boden-Rakete

Irans Muskelspiele

© Reuters

© Reuters

Teheran testet neue Boden-Boden-Rakete

Der Iran hat nach eigenen Angaben am Mittwoch eine neue Boden-Boden-Rakete getestet und damit energische Proteste der US-Regierung hervorgerufen. Es habe sich um eine Rakete einer "neuen Generation" gehandelt.Sie habe "große und herausragende Eigenschaften", über die Reichweite wurde aber nichts bekannt.

Teheran solle die Entwicklung von Raketen "unverzüglich" einstellen, die als Träger atomarer Sprengköpfe dienen könnten, erklärte US-Regierungssprecher Gordon Johndroe in Washington. Das Programm widerspreche den Resolutionen des UN-Sicherheitsrats sowie den internationalen Verpflichtungen des Iran.

Iran soll auf weitere Tests verzichten
Wenn der Iran das Vertrauen der internationalen Gemeinschaft gewinnen wolle, müsse das Land auf weitere Raketentests verzichten, sagte Johndroe. Durch solche Aktionen fördere die iranische Regierung die "internationale Isolierung" ihres Landes. In den Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm wollten die USA und ihre Verbündeten an einer diplomatischen Lösung festhalten, erklärte der US-Regierungssprecher. Eine Einstellung des Programms solle "großzügig" vergütet werden.

Die USA und ihre westlichen Verbündeten werfen dem Iran vor, am Bau von Atombomben zu arbeiten. Teheran bestreitet dies und pocht auf sein Recht, als Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags Uran anzureichern.

Foto: (c) Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen