Terrorzelle in Holland ausgehoben

Sieben Festnahmen

© APA

Terrorzelle in Holland ausgehoben

Die niederländische Polizei hat sieben Personen wegen des Verdachts festgenommen, Bombenanschläge auf mehrere Gebäude in einem Amsterdamer Vorort geplant zu haben. Unter anderem sollten ein Möbelhaus und ein Konzertsaal in die Luft gesprengt werden, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

Verwandter eines Madrid-Bombers
Einer der Festgenommenen sei mit einer Person verwandt, die an den Bombenanschlägen von Madrid im März 2004 mit 191 Toten beteiligt gewesen und später von spanischen Sicherheitskräften getötet worden sei, sagte Staatsanwalt Herman Bolhaar.

Bei den Verdächtigen handle es sich um sechs Männer und eine Frau aus den Niederlanden mit marokkanischem Hintergrund im Alter zwischen 19 und 64 Jahren. Einschlägig vorbestraft sind sie offenbar nicht. Die Verdächtigen seien in Amsterdam festgenommen worden, es habe aber auch Hausdurchsuchungen in Brüssel gegeben. Sprengstoff sei bei den Razzien nicht gefunden worden. Ziel der Gruppe sei es gewesen, so viele Menschen wie möglich zu töten, hieß es.

Informant lieferte Hinweis
Die Polizei hatte den Angaben zufolge am Mittwoch in der Nacht einen Anruf von einem Informanten aus Brüssel erhalten, in dem es geheißen habe, drei Männer wollten Sprengstoff in Geschäften im Südosten von Amsterdam entlang des Arena Boulevards deponieren. Dort befindet sich unter anderem eine Filiale der schwedischen Möbelhauskette IKEA, ein Kinocenter sowie das Stadion des Fußballclubs Ajax Amsterdam. In dem Viertel leben viele Einwanderer.

Am Donnerstagmorgen wurden laut Medien mehrere Geschäfte dort nach Sprengstoff durchsucht. Ob Sprengstoff gefunden wurde, war zunächst nicht bekannt. Ein Konzert der US-Rockband "The Killers", die in der nahen Heineken Music Hall spielen sollten, wurde nach Angaben des Veranstalters aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen