Timoschenko soll Regierungschefin werden

Ukraine

© Reuters

Timoschenko soll Regierungschefin werden

Julia Timoschenko soll die künftige Regierungschefin der Ukraine werden. Das pro-westliche Bündnis aus dem Timoschenko-Block und der Partei Unsere Ukraine von Präsident Viktor Juschtschenko gab am Mittwoch eine Vereinbarung bekannt, die die Rückkehr der früheren Ministerpräsidentin ins Amt vorsieht. Ihre "Kandidatur" muss nun dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt werden.

Knapper Vorsprung
Die beiden Parteien, die nur mit sehr knappem Vorsprung bei den vorgezogenen Parlamentswahlen vor gut zwei Wochen gesiegt hatten, schlossen am Montag eine Koalitionsvereinbarung, zu der auch die am Mittwoch bekanntgegebene Einigung auf die Regierungschefin gehört.

Der Block Julia Timoschenko und Juschtschenkos Unsere Ukraine kamen bei der Wahl am 30. September zusammen auf eine knappe Mehrheit von 228 der 450 Sitze im Parlament. Die pro-russische Partei der Regionen von Regierungschef Viktor Janukowitsch ist dagegen stärkste Einzelpartei und kam auf 175 Sitze.

Zusammenarbeit bei "Revolution"
Schon während der Orangen Revolution hatten Juschtschenko und Timoschenko zusammengearbeitet und mit Massenprotesten eine Abkehr von der Moskau-Fixierung der Ukraine herbeigeführt. Anschließend war Timoschenko sieben Monate lang Regierungschefin, sie wurde dann aber wegen Korruptionsvorwürfen entlassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen