Tumulte bei Demo in Lettland

Marsch auf Parlament

Tumulte bei Demo in Lettland

Im Zuge einer Großkundgebung gegen die Regierung ist es am Dienstagabend in der lettischen Hauptstadt Riga zu tumultähnlichen Szenen gekommen. Ein Teil der laut Polizeiangaben rund 10.000 Demonstranten versuchten laut der lettischen Nachrichtenagentur LETA in das Parlamentsgebäude einzudringen. Eine aufgebrachte Menge von rund 1000 großteils jungen Menschen habe nach Ende der eigentlichen Kundgebung versucht, in das Parlament einzudringen und das Gebäude mit Gegenständen beworfen. Dabei seien Fensterscheiben zertrümmert worden.

Tränengas und Schlagstöcke
Es kam auch zu Zusammenstößen mit der Polizei. Die Beamten hätten Schlagstöcke und Tränengas eingesetzt, meldete LETA. Zu der - als friedlich angekündigten Kundgebung gegen das Versagen der Regierung angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise hatten mehrere Oppositionsparteien, Gewerkschaften und Verbände aufgerufen. Diese forderten am Montag Präsident Valdis Zatlers dazu auf, das Parlament aufzulösen und somit Neuwahlen zu ermöglichen.

Beliebte Politikerin trat zurück
In Lettland regiert derzeit eine aus vier Rechtsparteien bestehende Koalition unter der Führung von Ministerpräsident Ivars Godmanis. Dieser hatte im Rahmen umfangreicher Sparmaßnahmen für Jänner eine drastische Verkleinerung des Kabinetts angekündigt. Am Montag trat die laut Umfragen jahrelang beliebteste Politikerin Lettlands, Kulturministerin Helena Demakova, zurück - offiziell aus gesundheitlichen Gründen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen