UN nahm kroatischen Ex-General Markac fest

Hausarrest ignoriert

© EPA/ANTONIO BAT

UN nahm kroatischen Ex-General Markac fest

Der vom UN-Kriegsverbrechertribunal angeklagte Mladen Markac wurde laut kroatischen Medienberichten am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr von der Polizei festgenommen. Der Ex-General hatte sich in seinem Haus aufgehalten und leistete keinen Widerstand. Fragen der wartenden Journalisten wollte er nicht beantworten.

Hausarrest missachtet
Zuvor hatte das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag am Samstag von Kroatien die sofortige Festnahme des vorläufig aus der UN-Haft entlassenen angeklagten Ex-Generals verlangt. Mladen Markac habe ohne Erlaubnis seine Wohnung verlassen, in der er während der Haftverschonung zu weilen hatte, und an einer Jagd teilgenommen. Deswegen müsse er umgehend an die UN-Justiz überstellt werden, meldete die Nachrichtenagentur Hina.

Angeklagt wegen Kriegsverbrachen
Markac ist mit zwei weiteren früheren Generälen wegen Kriegsverbrechen an Serben im Sommer 1995 angeklagt. An der Jagd hatte Markac dem Bericht zufolge in Gesellschaft des kroatischen Innenministers Ivica Kirin teilgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen