US-Politikerin fordert Mordklage gegen Bush

Wegen Irak-Krieg

© Reuters

US-Politikerin fordert Mordklage gegen Bush

Eine Kandidatin für das Amt des Justizministers im US-Staat Vermont will im Falle ihre Wahl Mordanklage gegen Präsident George W. Bush erheben. Er sei verantwortlich für den Tod tausender Menschen im Irak - von US-Soldaten ebenso wie von irakischen Zivilpersonen, erklärte Charlotte Dennett von der linksgerichteten Progressiven Partei am Donnerstagabend (Ortszeit) auf einer Kundgebung in Burlington. Sie halte den Staat Vermont für zuständig, eine solche Klage einzureichen, weil zahlreiche seiner Bürger betroffen seien.

Dennett machte auch klar, wer die Anklage leiten solle - Vincent Bugliosi, früherer Staatsanwalt in Los Angeles und Autor eines neuen Buches mit dem Titel "The Prosecution of George W. Bush for Murder" (Die Strafverfolgung von George W. Bush wegen Mordes). Bugliosi wurde berühmt als Ankläger im Fall des Serienmörders Charles Manson. "Jemand muss diesen Schritt nach vorn tun", sagte die 61-jährige Kandidatin. "Jemand muss sagen, dass diese Form der Unverantwortlichkeit nicht länger hingenommen werden kann.

Der in Vermont amtierende Justizminister, der demokratische Politiker William Sorrell, hielt dem entgegen, dass eine Klage des Staates nach seiner Rechtsauffassung nicht zulässig wäre. Er könne nur Verbrechen verfolgen, die sich auf dem Boden von Vermont zugetragen hätten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen