US-Soldaten töten 8 Zivilisten in syrischem Dorf

Keine US-Bestätigung

 

US-Soldaten töten 8 Zivilisten in syrischem Dorf

Aus Hubschraubern abgesprungene US-Soldaten haben amtlichen syrischen Medien zufolge am Sonntag in einem Dorf an der Grenze zum Irak acht Zivilisten getötet. Wie das staatliche Fernsehen und die Nachrichtenagentur SANA berichteten, verletzten vier US-Hubschrauber gegen 16.45 Uhr Ortszeit den syrischen Luftraum. Die Soldaten griffen demnach ein im Bau befindliches ziviles Gebäude an, schossen auf die Bauarbeiter und töteten acht Menschen. Anschließend hätten die Helikopter Syrien in Richtung Irak verlassen.

Der syrische Privatfernsehsender Al-Dunia hatte zuvor berichtet, bei dem Angriff auf das Dorf Al-Sukkariya in der Region Abu Kamal seien neun Zivilisten getötet und weitere 14 verletzt worden. Laut SANA wurde der amerikanische Geschäftsträger in Damaskus ins Außenministerium zitiert, um ihm den Protest Syriens gegen den Angriff zu übermitteln.

SANA meldete weiters, bei den Opfern handele es sich um Bauarbeiter und die Ehefrau eines Wächters. Ein Krankenhausarzt in einer nahe gelegenen Klinik hatte zunächst erklärt, es seien sieben Leichen und vier Verletzte in die Klinik gebracht worden.

Von amerikanischer Seite gab es zunächst keine Erklärung zu dem Vorfall. Unklar blieb auch, ob die Soldaten wissentlich nach Syrien geflogen waren, oder ob sie versehentlich in syrisches Gebiet eingedrungen waren.

Ein hochrangiger israelische Sicherheitsbeamter erklärte gegenüber der israelischen Internetzeitung "Ynet", Israel sei nicht in die angebliche Aktion verwickelt.

Sollten sich die Augenzeugenberichte über die Attacke bestätigen, so wäre dies der erste Angriff von US-Soldaten aus dem Irak auf syrischem Boden. Die US-Regierung wirft der syrischen Führung unter Präsident Bashar al-Assad seit Jahren vor, sie erlaube Terroristen, über ihre Grenze in den Irak einzudringen. Nach Angaben der irakischen Regierung bemüht sich Syrien jedoch seit einigen Monaten, den Zustrom von Extremisten in das Nachbarland zu unterbinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen