USA liefern afghanischer Armee 50.000 Gewehre

Aufrüstung

 

USA liefern afghanischer Armee 50.000 Gewehre

Die USA beliefern die afghanische Armee im kommenden Jahr mit 50.000 Gewehren. Wie der afghanische Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak am Samstag in Kabul mitteilte, sollen die US-Gewehre im Kampf gegen die Taliban die zum Teil 30 Jahre alten russischen und chinesischen AK47 ersetzen. Die erste Lieferung, etwa 5000 Sturmgewehre, ist demnach für Anfang 2008 geplant. Wenn nach der Schneeschmelze die neuen Kämpfe einsetzten, werde die Mehrheit der Soldaten mit M16- statt mit AK47-Gewehren ausgerüstet sein. Die US-Regierung habe außerdem die Lieferung von tausenden gepanzerten Fahrzeugen zugesagt.

Erneut Tote bei Bombenanschlag
Bei einem Bombenanschlag im Süden Afghanistans sind am Samstag zwei NATO-Soldaten und ihr afghanischer Übersetzer getötet worden. Drei Soldaten wurden bei der Explosion des am Straßenrand verstecken Sprengsatzes verwundet, wie die US-geführten Koalitionstruppen mitteilten. Bei einer Serie von Kämpfen im Süden Afghanistans wurden zudem nach US-Angaben mehr als 30 Taliban-Kämpfer getötet. Im Norden Afghanistans haben die Taliban zuletzt mit Selbstmordanschlägen auch im Kommandobereich des deutschen Bundeswehrkontingents der NATO-geführten Schutztruppe ISAF gedroht. Die pro-westliche Regierung des Präsidenten Hamid Karzai in Kabul kann sich derzeit nur dank der Hilfe von 40.000 ausländischen Soldaten halten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen