"> USA verteidigen Luftangriffe
USA verteidigen Luftangriffe

Afghanistan

USA verteidigen Luftangriffe

Trotz massiver Kritik am Tod dutzender Zivilisten durch US-Luftangriffe in Afghanistan wollen die US-Streitkräfte auch künftig nicht auf Bombardements verzichten. "Wir können nicht kämpfen, wenn wir eine Hand hinter dem Rücken festgebunden haben", sagte der Sicherheitsberater der US-Regierung, James Jones. Washington nehme die Kritik aber sehr ernst. Die Anstrengungen, um zivile Opfer zu vermeiden, sollten nochmals verdoppelt werden. Ein Verzicht auf Luftangriffe sei aber "unklug", sagte Jones.

Vorfälle werden untersucht
Der für die Truppen in Afghanistan zuständige US-General David Petraeus kündigte eine gründliche Untersuchung der Vorfälle an. Es sei wichtig, dass einzelne taktische Entscheidungen nicht das strategische Ziel des Afghanistan-Einsatzes unterminierten, sagte Petraeus dem Sender Fox News. Der Oberbefehlshaber gab den radikalislamischen Taliban eine "enorme" Mitschuld an den jüngsten Vorfällen. Untersuchungen hätten ergeben, dass sie aus den Häusern von Dorfbewohnern auf US-Truppen geschossen hätten, sagte Petraeus CNN.

Bei US-Luftangriffen gegen Taliban-Kämpfer in der westafghanischen Provinz Farah waren in der vergangenen Woche zahlreiche Zivilisten ums Leben gekommen. Laut Afghanistans Staatschef Hamid Karzai kamen bei den Kämpfen vom Dienstag bis zu 130 Zivilisten ums Leben. Er forderte daraufhin ein Ende der US-Luftangriffe in Afghanistan. Das US-Militär wies Berichte über mehr als 100 Tote, darunter zahlreiche Zivilisten, jedoch als "übertrieben" zurück.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen