"> Vaclav Klaus: "Klimadebatte gefährdet Freiheit"
Vaclav Klaus:

Buchvorstellung

Vaclav Klaus: "Klimadebatte gefährdet Freiheit"

Als "falschen Alarmismus" und Gefahr für die Freiheit hat der tschechische Präsident Vaclav Klaus die aktuelle Klimadebatte kritisiert. Sein Buch "Blauer Planet in grünen Fesseln" sei die Antwort auf den ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore und die UN-Umweltkonferenz auf Bali, sagte Klaus am Montag bei der Vorstellung der deutschen Fassung seines Werkes in Berlin.

Klimadebatte ideologisch?
Die "Ideologie der globalen Erwärmung" münde in eine Steuerung der Gesellschaft und Wirtschaft, kritisierte er. Sie führe "uns in eine neue Unfreiheit, in eine neue, von oben organisierte und dirigierte Gesellschaft, wo der Mensch nur am Rande stehen wird".

Keine bedrohlichen Klimaänderungen
Der tschechische Konservative verurteilte die Bemühungen, eine Klimakatastrophe abwenden zu wollen, als nutzlos und als Verschwendung ohnehin knapper Mittel. Vorstellbare und wahrscheinliche Klimaänderungen "in der relevanten Zukunft" seien nicht so groß, dass sie die Menschheit bedrohten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen