Video zeigt Wahlbetrug in Russland

Beweis

© http://www.smena.info - Screenshot

Video zeigt Wahlbetrug in Russland

Die russische Oppositionsbewegung "Smena" ("Ablöse") hat auf ihrer Homepage ein Video veröffentlicht, das eine Frau zeigt, die offenbar "auf betrügerische Weise" eine Wahlurne füllt. Trotz der schwachen Bildqualität des mit einer Handy-Kamera aufgenommen Videos könne es Zweifel an einem ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen verstärken, heißt es.

Zettel von Uniformierten?
Es zeigt eine Frau, die von einem Uniformierten zahlreiche Wahlzettel erhält und sie in die Urne steckt. Noch am Wahlabend hatten Opposition und Beobachter Wahlbetrug beklagt. "Smena" gehört der Koalition "Anderes Russland" an.

Putin hatte die Legitimität der Wahlen am Sonntag als rechtmäßig erklärt: "Die Rechtmäßigkeit des russischen Parlaments hat ohne Zweifel zugenommen", sagte Putin am Montag beim Besuch einer Fabrik am Stadtrand von Moskau. Die Wähler hätten ihr Land nicht auf einen zerstörerischen Weg gebracht, wie ihn andere ehemalige Sowjetstaaten eingeschlagen hätten, fügte der Präsident hinzu.

EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner hatte kritisiert, die Grundrechte auf Rede- und Versammlungsfreiheit seien bei der Wahl verletzt worden. Die USA forderten Russland auf, Berichte über Wahlbetrug zu prüfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen