Vier Mio. Menschen bei Obamas Vereidigung erwartet

Massen-Ansturm

© Reuters

Vier Mio. Menschen bei Obamas Vereidigung erwartet

Der Massenansturm zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Barack Obama wird nach Einschätzung der Behörden alle bisherigen Rekorde brechen. Erwartet werden zu der Zeremonie am 20. Jänner in Washington bis zu vier Millionen Menschen, berichtete die "Washington Post" am Dienstag unter Berufung auf Stadt- und Regierungsbeamte.

240.000 kostelnlose Tickets
Obama wolle möglichst vielen Zuschauern die Teilnahme an der Feier ermöglichen, zitierte die Zeitung Washingtons Bürgermeister Adrian Fenty. Die Vereidigung selbst findet vor dem Kapitol statt, für sie werden 240.000 kostenlose Tickets vergeben. Später am Tag führt eine Parade vom Kapitol zum Weißen Haus. Doch nur ein Bruchteil der erwarteten Menschenmenge kann sich entlang dieser Route versammeln.

Der Zeitung zufolge wird nun geplant, die Mall - die Museumszeile im Herzen der Stadt - zum Versammlungsort für die Zuschauer zu machen. Von dort aus sollen sie das Ereignis auf Großbild-Leinwänden verfolgen können.

Man werde sich zwar an den bisherigen Prozeduren bei Amtseinführungen orientieren, sagte Fenty. Aber Abweichungen seien unumgänglich. Der bisherige Zuschauerrekord lag der "Washington Post" zufolge bei 1,2 Millionen Menschen - so viele Besucher kamen 1965 zur Amtseinführung von Lyndon B. Johnson.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen