Wahl-Sieger Berlusconi drückt aufs Tempo

Totaler Rechtsruck

Wahl-Sieger Berlusconi drückt aufs Tempo

„Ich bin bewegt von dem Wahlergebnis und dem Glauben, den so viele Bürger in mich gesetzt haben“, war Silvio Berlusconis erste Reaktion, nachdem sein fulminanter Sieg bei den italienischen Parlamentswahlen bekannt wurde. Seine Regierung soll schon nächste Woche die Arbeit aufnehmen.

Hier klicken: So sieht der Fahrplan aus

Im Rest Europas ist man weniger euphorisch über den Sieg des Medienmoguls: „Die Italiener haben die Clowns an die Macht gewählt“, sagte etwa Daniel Cohn-Bendit, Fraktionschef der Grünen im EU-Parlament. Frankreichs Präsident Sarkozy gratulierte Berlus­coni nur „freundschaftlich“ zum Wahlsieg.

In Österreich hingegen jubelt das rechte Lager: Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider und Vizekanzler Wilhelm Molterer gratulierten Berlusconi, Freiheitlichen-Chef HC Strache der Lega Nord.

Das starke Abschneiden des rechten Lagers ist vor allem dieser rechtspopulistischen Lega Nord zu verdanken, mit der Berlusconi ein Bündnis einging. Sie wurde drittstärkste Partei und kann damit die Anzahl ihrer Sitze fast verdoppeln.

Das alles scheint zulasten der Linken gegangen zu sein, die bei der Wahl geradezu zertrümmert wurden. Die Kommunisten und die Grünen schafften nicht einmal den Einzug ins Parlament.

Berlusconi hat aber jetzt größere Probleme als die Lega Nord und will viele davon auch sofort lösen: Zuerst plant er, den Verkauf der angeschlagenen Fluglinie Alitalia über die Bühne zu bringen. Als Nächstes will er das Müllproblem lösen. Sein Wahlgegner, Sozial­istenchef Walter Veltroni, der Berlusconi nach der Wahl zum Sieg gratulierte, hat bereits seine Unterstützung zugesagt.

Hier klicken: So sieht der Fahrplan aus

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen