Wahlrecht für völlig verschleierte Frauen

Kanada

 

Wahlrecht für völlig verschleierte Frauen

Ein von der Wahlkommission beschlossenes Wahlrecht für völlig verschleierte Frauen entzweit Kanada. Regierungschef Stephen Harper sagte am Sonntag, er sei "völlig dagegen", dass Frauen ohne Ablegen des Gesichtsschleiers zur Identitätskontrolle wählen könnten. Genau dies aber will die unabhängige Wahlkommission unter bestimmten Bedingungen erlauben. In Kanada finden am 17. September Teilwahlen statt.

Neues Wahlrecht
Das kanadische Parlament hatte unlängst ein neues Wahlrecht beschlossen. Dieses sieht nach Angaben Harpers unter anderem vor, dass die Wähler und Wählerinnen "zweifelsfrei visuell identifiziert werden können". Die Entscheidung der Wahlkommission gehe genau in die andere Richtung, kritisierte der Regierungschef in einer im kanadischen Fernsehen übertragenen Erklärung am Rande des APEC-Gipfels in Sydney. "Die Wahlkommission soll nicht selbst Gesetze machen, sondern Gesetze umsetzen."

Nach der Entscheidung der Wahlkommission sollen muslimische Frauen im Vollschleier im Wahllokal ihr Gesicht nicht zeigen müssen, wenn sie zwei offizielle Dokumente mitbringen, um sich auszuweisen. Zudem soll ein anderer - unverschleierter - Wahlberechtigter eidesstattlich aussagen, dass es sich bei der Frau um die Person auf den Ausweisen handelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen