Wieder Vandalismusakt an riesiger EU-Flagge in Prag

Zum vierten Mal

Wieder Vandalismusakt an riesiger EU-Flagge in Prag

Die riesige EU-Flagge auf dem Letna-Hügel im Zentrum von Prag ist erneut von unbekannten Vandalen beschädigt worden. Das Symbol für die tschechische EU-Präsidentschaft, das von weitem zu sehen ist, wurde mit einem Symbol einer verbotenen Bewegung beschmiert, wie die tschechische Nachrichtenagentur CTK am Mittwoch berichtete.

Es ist bereits das vierte Mal seit Jahresbeginn, dass die EU-Fahne in Prag zum Ziel eines vandalistischen Angriffs wurde. Die Polizei lehnte es ab, das verwendete Symbol zu nennen.

Seit dem ersten Angriff auf die riesige blaue Fahne mit dem Sternenkranz hatte die Polizei der Hauptstadt verstärkte Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und die Polizeipatrouillen auf dem Hügel nördlich der Prager Altstadt verstärkt.

Bereits mehrmals beschädigt
Bereits am Neujahrstag, als Tschechien die EU-Ratspräsidentschaft übernahm, wurde die Flagge erstmals beschädigt. Ein unbekannter Täter schnitt ein Stück des europäischen Banners heraus. Mitte Jänner brannte die EU-Fahne vollkommen ab, das Nachfolgemodell wurde bereits im Februar erneut in Brand gesetzt.

Am 1. Jänner hatte die tschechische Regierung die Fahne auf dem Letna-Hügel anbringen lassen, um die sechsmonatige Ratspräsidentschaft des Landes zu symbolisieren.

Gespaltenes Verhältnis zur EU
Die EU-Fahne ist bereits seit längerem ein Sinnbild des gespaltenen Verhältnisses Tschechiens zur EU. Präsident Vaclav Klaus weigert sich anlässlich der EU-Präsidentschaft seines Landes die Flagge vor seinem Amtssitz zu hissen. Der EU-kritische Klaus begründet dies damit, dass die Prager Burg eines der Symbole des tschechischen Staates sei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen