Sonderthema:
Zwei Telecom Italia-Manager festgenommen

Spitzel-Skandal

© (c) dpa

Zwei Telecom Italia-Manager festgenommen

Im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung um einen illegalen Abhörring, der in Italien Großunternehmer, Politiker und Journalisten bespitzelte, sind zwei Berater der Telecom Italia festgenommen worden. Die beiden Informatik-Experten werden beschuldigt, in den Computer des Wirtschaftsreporters der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera", Massimo Mucchetti, und des Ex-Geschäftsführers der Verlagsgruppe RCS und Herausgeber des Blattes, Vittorio Colao, eingedrungen zu sein. Mucchetti berichtete regelmäßig über die Telecom Italia.

TeIecom-Manager verhaftet
Im Rahmen der selben Ermittlung waren am 18. Jänner weitere vier Personen festgenommen worden. Verhaftet wurden im September auch einige Manager der Telecom Italia und des Mutterkonzerns Pirelli sowie hochrangige Polizeifunktionäre und Militärs. Sie sollen auf illegale Weise Telefongespräche von prominenten Politikern und Industriellen abgehört und aufgenommen haben.

Die Verdächtigten werden beschuldigt, geheime Informationen an Privatdetektive und Geheimdienste weitergegeben zu haben. Auch die Steuerdateien von Regierungschef Romano Prodi, Staatspräsident Giorgio Napolitano und Oppositionschef Silvio Berlusconi wurden ausspioniert. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Spionagering in Übereinstimmung mit dem Militärgeheimdienst gehandelt hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen