Republikaner kleideten Palin um 100.000 Dollar ein

Luxus-Gewand

© AP

Republikaner kleideten Palin um 100.000 Dollar ein

Das Wahlkampfbüro der US-Republikaner hat einem Medienbericht zufolge offenbar mehr als 100.000 Dollar in Luxus-Kleidung für Vizekandidatin Sarah Palin investiert. Unter Berufung auf Finanzunterlagen des für die Wahlkampfkampagne und Spenden zuständige Bundeskomitee der Partei (RNC) berichtete das Internetportal "Politico", in hochklassigen Boutiquen in St. Louis, New York und Minneapolis seien rund 125.000 Dollar (knapp 98.000 Euro ausgegeben worden).

Friseur und Make-Up
Zudem seien im September Friseurkosten und Ausgaben für Make-Up in Höhe von 4700 Dollar (fast 3800 Euro) verzeichnet worden. Laut "Politico" tauchten derartige Ausgaben nicht in den Unterlagen der Republikaner auf, bevor Palin im August zur Vizekandidatin ernannt wurde.

Es sei immer geplant gewesen, die Kleider nach dem Wahlkampf für Wohltätigkeitszwecke zu spenden, teilte das republikanische Wahlkampfbüro nach Erscheinen des Berichts ohne genaue Angaben über die Ausgaben mit. Es sei "bemerkenswert", dass angesichts der drängenden Probleme, vor denen die USA stünden, über "Hosenanzüge und Blusen" diskutiert werde.

McCain trägt Lederschuhe um 520 Dollar
US-Politiker hatten sich jedoch schon wegen weitaus geringeren Modeausgaben rechtfertigen müssen. So wurden der New Yorker Senatorin und gescheiterten demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton im Jahr 2006 zwei Friseurbesuche für 3000 Dollar vorgehalten, während sich der republikanische Präsidentschaftsbewerber John McCain heuer wegen einem Paar Lederschuhe im Wert von 520 Dollar verteidigen musste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen