28. März 2008 15:51

ÖVP-Programm 

10 Punkte für erfolgreiche heimische Wirtschaft

Finanzminister Molterer stellte am Freitag ein Zehn-Punkte-Programm für den Wirtschaftsstandordt Österreich vor.

10 Punkte für erfolgreiche heimische Wirtschaft
© APA

Für die ÖVP sei der politische Auftrag klar, für die österreichische Wirtschaft jene Bedingungen sicherzustellen, damit diese erfolgreich sein könne, so Molterer. Einer der ganz großen Schwerpunkte dabei sei heuer die Staats- und Verwaltungsreform.

Menschen sollen am Erfolg teilhaben
Österreich brauche eine starke wirtschaftliche Entwicklung, die Politik müsse den Wachstumsvorsprung Österreichs sicherstellen und Rahmenbedingungen setzen, damit die Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg haben, sagte Molterer. Zielsetzung der ÖVP sei es auch, dass die Menschen am wirtschaftlichen Erfolg teilhaben könnten.

Steuerentlastung und Flexicurity
Die zehn Punkte für den Wirtschaftsstandort Österreich lauten: Wettbewerb forcieren, Wirtschaftskräfte entfesseln, Steuerentlastung, Forschungsstandort Österreich verbessern, Ausbildung sichern und Beschäftigung steigern, Flexicurity leben, Internationalisierung, Finanzplatz Österreich stärken, Energie- und Klimapolitik modernisieren sowie Verwaltung reformieren.

Benchmark-Kommission
Zur Stärkung des Wettbewerbes - damit Österreich weiter zu den besten in Europa zählt - wird von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) eine Benchmark-Kommission eingerichtet werden. Diese werde die Wirtschaftsleistung nicht nur EU-weit, sondern auch innerösterreichisch vergleichen, so Bartenstein.

Jugendbeschäftigungspaket
Bartenstein kündigte auch an, dass das Jugendbeschäftigungspaket in der kommenden Woche durch den Ministerrat gehen wird. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl bezeichnete das Zehn-Punkte-Programm als die "richtigen Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt".




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare