09. April 2008 18:30

Korrupt 

13 Bürgermeister in Brasilien festgenommen

Im Kampf gegen die Korruption in Brasilien hat die Polizei einen großen Coup gelandet: Unter anderem wurden 13 Bürgermeister verhaftet

13 Bürgermeister in Brasilien festgenommen
© Reuters

Der brasilianischen Polizei ist ein gewaltiger Schlag gegen die Korruption gelungen: Die Bundespolizei des südamerikanischen Landes nahm am Mittwoch nach Medienberichten 13  Bürgermeister, neun Anwälte, einen leitenden Bankangestellten, einen Richter sowie 20 weitere Menschen fest. Nach 54 weiteren Verdächtigen werde gefahndet, hieß es. Unter den betroffenen Bürgermeistern seien mindestens zwei Mitglieder der Partei der Arbeiter (PT) von Staatschef Luiz Inacio Lula da Silva.

Unzählige Vorwürfe gegen die Verdächtigen
Den Festgenommenen werde neben Bandenbildung, Betrug, Korruption und Geldwäsche die Unterschlagung öffentlicher Gelder der staatlichen Sozialversicherung INSS in geschätzter Gesamthöhe von rund 200 Millionen Real (rund 75 Millionen Euro) vorgeworfen, hieß es. Ihnen drohen nach Medienschätzungen Haftstrafen von bis zu 20 Jahren. An der Aktion in den Bundesländern Bahia und Minas Gerais sowie im Bundesdistrikt Brasilia hätten 500 Beamte teilgenommen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare