09. August 2007 12:47

Durch Zukäufe 

30 Prozent Umsatzzuwachs bei Post

Die börsenotierte österreichische Post AG ist dank Zukäufen im ersten Halbjahr um knapp ein Drittel gewachsen.

30 Prozent Umsatzzuwachs bei Post
© APA

Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sind die Umsätze in den ersten sechs Monaten 2007 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 29,6 Prozent von 861,4 Mio. Euro auf 1,117 Mrd. Euro gestiegen. 240 Mio. Euro stammten aus der erstmaligen Einbeziehung der im Vorjahr übernommenen deutschen Speziallogistikfirma trans-o-flex.

Ohne diesen Zukauf hat die Post ihre Umsätze im Paket- und Logistik-Bereich im ersten Halbjahr um rund 5 Prozent und bei der Brief- und Werbemittelzustellung um 2 Prozent gesteigert. Die Umsätze im Filialnetz dagegen sind um 3 Prozent zurückgegangen.

Nettogewinn gestiegen
Der Nettogewinn der Post ist im Halbjahr um 31,5 Prozent auf 67,9 Mio. Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm um 28,2 Prozent auf 85,0 Mio. Euro zu und der rein operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 10,5 Prozent auf 130,2 Mio. Euro.

Betriebsergebnis 2007: plus 25 Prozent
Für das Gesamtjahr 2007 hat die Post am Donnerstag ihre bisherige Prognose bestätigt, wonach das Betriebsergebnis heuer um 20 bis 25 Prozent steigen soll - auch wenn, wie die Post am Donnerstag bekräftigte, die Umsätze und Volumina im Paket-Bereich im zweiten Halbjahr zurückgehen dürften, nachdem seit 1. Juli der deutsche Paketriese Hermes die Zustellung in Österreich aufgenommen hat.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare