11. Februar 2008 20:26

Tourismus 

5.700 Saisoniers fehlen

Händeringend suchen Touristiker nach zusätzlichem Personal für die Urlaubssaison.

5.700 Saisoniers fehlen
© APA

Die Tourismusbranche boomt wie nie zuvor, doch gleichzeitig fehlt es österreichweit an 5.763 Arbeitskräften – immerhin 25 Prozent mehr, als noch im vergangenen Jahr benötigt wurden.

„Es ist eine Tatsache, dass wir einen Mitarbeiter-Mangel haben“, erklärt Sepp Schellhorn, Chef der Österreichischen Hoteliervereinigung. Die Gründe hierfür liegen vor allem an der ständig steigenden Nachfrage. „Jedes Jahr beschäftigt die Tourismusbranche um 12 Prozent mehr Mitarbeiter“, so Schellhorn.

Spitzenreiter Tirol
Allein 1.482 offene Stellen sind dem AMS für Tirol gemeldet – eine Steigerung zum Vorjahr um 19,3 Prozent. Gleich um 52 Prozent ist die Nachfrage nach Mitarbeitern in Salzburg gestiegen, um 78 Prozent in Vorarlberg.

Zugleich mangelt es heuer an ausländischen Arbeitskräften – besonders die deutschen Mitarbeiter fehlen. Touristiker Schellhorn fordert daher mehr Anreize für ausländische Arbeitskräfte und lockerere Beschäftigungsverordnungen. „Der Tourismus ist ein internationales Geschäft und darum muss es auch legitim sein, mehr internationale Mitarbeiter zu haben.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |