27. März 2009 14:56

Winglets 

AUA setzt Boeing 767 Flügel auf

Kampf gegen Spritverbrauch: Winglets sollen nun Kosten sparen. Laut Vorstandsmitglied Malanik können so 1.000 Tonnen Kerosin weniger verbraucht werden.

AUA setzt Boeing 767 Flügel auf
© APA

Die AUA rüstet ihre Boeing B767 auf und verpasst ihnen Zusatzflügerl, sogeannte "Winglets". Diese befinden sich an den Enden der bisherigen Flügel und sind stark nach oben gebogen. Damit soll die Aerodynamik des Flugzeuges erhöht und somit Sprit gespart werden.

Peter Malanik, Vorstandsmitglied der Austrian Airlines Group, geht davon aus, dass jedes umgerüstetes Flugzeug so jährlich rund 1.000 Tonen Kerosin einsparen kann. Im Mai 2009 werden aus der Boeing B767 Flotte drei der vier geplanten Umrüstungen vollendet sein, teilte die AUA am Freitag in einer Aussendung mit.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |