26. Oktober 2009 22:21

300.000 Euro 

AUA vergoldet Piloten Abschied

Im Zuge der Flottenbereinigung macht die AUA Piloten Golden-Handshake-Angebote. Das sei billiger als Umschulung auf andere Maschinen.

AUA vergoldet Piloten Abschied
© Juvan

Bei der AUA beginnt jetzt die angekündigte Flottenbereinigung. Wie berichtet, mustert die Airline die nicht mehr wirtschaftlichen 50-Sitzer aus. Es handelt sich um 14 Kleinflugzeuge, die bei der Tochter Tyrolean im Einsatz sind. Damit einher geht ein Abbau von bis zu 240 Mitarbeitern bei der Tyrolean. Rund die Hälfte sind Piloten, denen die AUA attraktive Angebote für den Abschied macht.

Bis zu 38 Monatsgehälter
Im Rahmen eines Sozialplans werden ausstiegswilligen Piloten bis zu 38 Monatsgehälter Abfertigung angeboten, berichtet der trend. Das kann sich auf bis zu 300.000 Euro summieren. Diese Größenordnung treffe aber auf maximal ein Dutzend zu, heißt es im Unternehmen.

Der Grund für die Großzügigkeit liegt im Senioritätsprinzip, das dienstältere Piloten vor Kündigungen schützt. Demnach müsste die AUA bei Kündigungen zuerst die zuletzt eingestellten Piloten drannehmen. Mit den Golden Handshake-Offerten sollen nun die im Schnitt 45 Jahre alten Piloten der zur Ausmusterung anstehenden Kleinmaschinen zum freiwilligen Austritt bewegt werden.

Umschulung ersparen
Das Angebot müsse sich für beide Seiten rechnen, heißt es. Die AUA will sich durch die Abfindungszahlungen die hohen Umschulungskosten der Piloten auf andere Maschinen ersparen.

Bis Frühjahr 2010 sollen die 14 Kleinflieger ausgemustert sein. Wegen des Einbruchs bei Business-Passagieren sind die Kosten pro Platz bei den 50-Sitzern inzwischen doppelt so hoch wie bei den künftig auf den betreffenden Destinationen eingesetzten größeren Maschinen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |