29. Mai 2009 18:50

Service der Post 

Ab Juni wird für Pakete 2x geklingelt

Paket-Kunden der Post sollten darauf achten, dass ihre Telefonnummer am Adressetikett steht. Dann wird ein zweiter Zustellerversuch vereinbart.

Ab Juni wird für Pakete 2x geklingelt
© TZ ÖSTERREICH/Johannes Kernmayer

Die Post verbessert ihr Service. Bei Paketen wird es künftig einen weiteren Zustellversuch geben, wenn Kunden nicht angetroffen werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Telefonnummer des Empfängers auf dem Paket – etwa auf dem Adressetikett – steht. Das kann etwa im Falle von Versandhäusern mit dem Ausfüllen des entsprechenden Feldes bei der Bestellung erreicht werden, heißt es.

Telefonisch Termin ausmachen
Wird der Kunde bei der ersten Zustellung nicht angetroffen, vereinbart der Zusteller telefonisch eine neue Auslieferung. So kann nicht nur die Abgabe bei der Privatadresse, sondern etwa auch beim Nachbarn oder in einem Geschäft vereinbart werden. Mit dieser Service-Offensive soll privaten Post-Kunden der Weg zum Postamt erspart werden, so das Unternehmen.

Paketboten bekommen Prämie
Die Zusteller wiederum sollen als Anreiz pro erfolgte Zustellung, die nicht über die Postfiliale abgewickelt wird, eine Qualitätsprämie erhalten. „Die Empfänger sollen ihre Pakete schneller und einfacher bekommen“, sagt Carl-Gerold Mende, Paket-Vorstand der Österreichischen Post AG.

Samstags-Zustellung für Firmen
Ein neues Service gibt es auch für Geschäftskunden der Post. Künftig wird in Ballungsräumen auf Wunsch des Versenders auch die Zustellung an Samstagen erfolgen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare