22. Juli 2008 10:18

Um 20 - 30 Prozent 

Ärgste Teuerung gab es bei Käse und Diesel

Insgesamt betrug die Inflation im ersten Halbjahr 2008 3,4 %. Brennstoffe stiegen allerdings teilweise um gut 30 %, Käse um über 20 %.

Ärgste Teuerung gab es bei Käse und Diesel
Ärgste Teuerung gab es bei Käse und Diesel

Die steigenden Lebensmittel- und Energiepreise sind hauptverantwortlich für die hohe Inflation. Im ersten Halbjahr 2008 ist die Teuerung vor allem in zwei Produktgruppen aufgefallen: bei Käse und Treibstoffen. Spitzenreiter im Vergleich von Jänner bis Juni 2007 mit den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres waren flüssige Brennstoffe mit plus 32,4 Prozent und Dieselkraftstoff mit plus 32,1 Prozent. Bei den Käseprodukten ragte der Camembert mit plus 23,7 Prozent hervor.

Milch, Käse und Eier
Insgesamt stiegen die Nahrungsmittelpreise um 8,0 Prozent, wobei hier die Untergruppe Milch, Käse und Eier mit plus 15,7 Prozent hervorstach. Brot und Getreideprodukte wurden um 10,8 Prozent teurer. Den einzigen Rückgang gab es mit minus 0,2 Prozent bei Kaffee, Tee und Kakao.

Wohnung, Wasser und Energie
Der Bereich Wohnung, Wasser, Energie erhöhte sich nur um 2,7 Prozent - das ist unter dem Gesamt-Index für das erste Halbjahr von 3,4 Prozent. Die großen Preistreiber waren hier neben den flüssigen Brennstoffen und Diesel noch Normalbenzin mit plus 21,7 Prozent und Superbenzin (+ 19,9). Einen kleinen Rückgang verzeichnete dagegen Gas mit minus 0,6 Prozent. Allerdings soll der Gaspreis laut E-Control im nächsten Jahr um 20 bis 30 Prozent steigen.

Produktgruppe

2004

2005

2006

2007

2008

Gesamt-Index

2,1

2,3

1,5

2,2

3,4

Nahrungsmittel

1,9

1,2

1,5

4,4

8,0

Brot/Getreide

3,3

1,6

1,1

4,6

10,8

Milch/Käse/Eier

2,3

1,7

0,6

8,2

15,7

Speisetopfen

1,6

-0,2

-0,3

13,8

22,1

Gouda

0,5

1,6

1,1

12,0

22,2

Camembert

1,5

2,2

0,2

9,6

23,7

Wohnen, Wasser, Energie

3,6

5,2

4,3

4,7

2,7

Flüssige Brennstoffe

12,5

26,5

12,5

-1,2

32,4

Verkehr

3,1

3,3

2,7

0,4

7,2

Normalbenzin

8,1

9,5

6,0

2,2

21,7

Superbenzin

7,4

9,4

5,9

2,2

19,9

Dieselkraftstoff

11,1

17,4

6,9

1,8

32,1

Quelle: Statistik Austria




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare