07. Juni 2008 10:01

Nun offiziell 

Aeroflot bereit für Einstieg bei der AUA

Nun ist es offiziell: Die russische Airline Aeroflot will bei der AUA einsteigen. Der Generaldirektor wartet auf ein Angebot aus Wien.

Aeroflot bereit für Einstieg bei der AUA
© APA

Die russische Fluglinie Aeroflot hat sich offen für offizielle Gespräche über einen Einstieg bei der österreichischen Austrian Airlines (AUA) gezeigt. Man warte auf ein Angebot der österreichischen Regierung, Gespräche aufzunehmen, sagte Aeroflot-Generaldirektor Walery Okulow am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. "Ich denke, wenn es Vorschläge gibt, dann werden wir diese diskutieren." Aeroflot beobachte den europäischen Markt sowie die Möglichkeiten, dort zuzukaufen, ernsthaft.

Für die zu 42,74 Prozent im Besitz der österreichischen Staatsholding ÖIAG stehende AUA steht am kommenden Montag eine entscheidende Weichenstellung an. Der Aufsichtsrat wird einen umfassenden "Strategiecheck" in Auftrag geben. Zur Wahl stehen drei Varianten: Stand-alone, Kooperationen oder eine strategische Partnerschaft. Beobachter geben der deutschen Lufthansa die größten Chancen als möglicher AUA-Partner. Die beiden Airlines fliegen schon jetzt im selben Luftfahrtbündnis, der Star Alliance. Als mögliche Partner genannt werden unter anderem aber auch Air France-KLM oder Emirates.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |