03. September 2008 11:23

Rettungsplan 

Alitalia-Sanierung kostet rund 4.500 Jobs

Rund 4.500 Jobs sollen im Zug der Alitalia-Sanierung geopfert werden. Am Donnerstag wird der "Rettungsplan" vorgestellt.

Alitalia-Sanierung kostet rund 4.500 Jobs
© Reuters

Etwa 500 Piloten, 1.500 Flugbegleiter und 2.500 Angestellte des Bodenpersonals sollen ihre Stelle verlieren. "Die Regierung wird dem gekündigten Personal soziale Unterstützung garantieren", betonte der italienische Industrieminister, Claudio Scajola.

Verkauf um 400 Mio. Euro
Der von der Mailänder Bank Intesa San Paolo verfasste Rettungsplan für die Alitalia soll den Gewerkschaften am Donnerstag vorgestellt werden. Im Zuge der Sanierung sollen gesunde Teile der Alitalia im Wert von zirka 400 Mio. Euro verkauft werden. Die Lufthansa Technik sei an der Übernahme der Alitalia-Bereiche Atitech (Neapel) und an einem Teil der Alitalia-Sparte AMS interessiert. Nach den Plänen der italienischen Investorengruppe, die die marode Airline übernehmen will, soll sich die Flotte der "neuen Alitalia" auf 153 Flugzeuge belaufen.

Fusion mit Air One
Die neue Alitalia soll mit Italiens privater Airline Air One fusioniert werden. Die "neue Alitalia" benötige insgesamt 11.000 bzw. 12.000 Beschäftigte im Vergleich zu den derzeit 18.000 Alitalia- und den 3.000 Air-One-Mitarbeitern.

Suche nach ausländischen Partnern
Inzwischen sucht das Investorenbündnis, das Alitalia übernehmen will, weiter nach potenziellen ausländischen Partnern. Der Chef des Investorenbündnis, Piaggio-Vorsitzender Roberto Colaninno, Präsident Roberto Colannino, bestätigte, dass die Liste neben Air France und Lufthansa auch British Airways beinhalte..




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |